Apple: macOS-Version 10.13.1 behebt eine Reihe von Fehlern und mehr

MacOS

Zeitgleich mit der neuen iOS-Version 11.1 wurde auch eine neue Version für macOS ausgerollt. Mit macOS 10.13.1 werden eine Reihe von Fehlern und Problemen des Mac-Betriebssystems behoben.

Neben der neuen Apple iOS-Version 11.1 wurde auch für macOS eine Version ausgerollt. Die neue macOS-Version 10.13.1 (17B48) behebt eine Reihe von Fehlern und Problemen für das erst wenige Wochen alte Mac-Betriebssystem High Sierra.

Die neue Version soll grundlegend erst einmal die Stabilität, die Sicherheit und die Zuverlässlichkeit des Macs erhöhen. Auch hier erhält die neue Version die neuen Apple Emojis mit beispielsweisen geschlechtsneutralen Charaktere, weitere Exemplare für Lebensmitteln und einiges mehr.

Bei der Verwendung von Apple Pay (hierzulande leider noch nicht verfügbar) wurde ein Fehler behoben, die durch den Bluetooth als „nicht verfügbar“ angezeigt wurde. Außerdem soll die Spotlight-Suche die Tastatur-Eingaben nicht mehr länger verweigern. Wer die integrierte Mail-App verwendet, soll hier bei der Verwendung mit einem Microsoft Exchange gewisse Verbesserungen bemerken.

Wer den Mac als Firma einsetzt, soll zudem nun das Drucken über Server Message Block (SMB) zuverlässiger erscheinen. Wer seine Laufwerke in der Vergangenheit verschlüsselt hat, kann diese mit dem Wiederherstellungsschlüssel wieder entsperren lassen. Abgesehen davon wurde auch die WPA 2-Lücke geschlossen.

Kommentar hinterlassen zu "Apple: macOS-Version 10.13.1 behebt eine Reihe von Fehlern und mehr"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*