iOS – Mit iOS 10 lassen sich die vorinstallierten Apps löschen

Apple Inc.

Mit der neuen iOS Version (iOS 10) lassen sich zukünftig die vorinstallierten Apps deinstallieren. Zuvor konnte man Apps wie „FaceTime“, „Maps“ und Co. nicht löschen. Dies ändert sich ab iOS 10.

Bekannterweise gibt es bei Apple keine Bloatware, jedoch vorinstallierte Apps von Apple selbst, die sich nicht löschen lassen. In der Regel bieten diese vorinstallierten Apps aber einen Mehrwert für die Nutzer und sind nicht irgendwelche fremde Apps, die nur aus finanziellen Gründen vorinstalliert (und meist nicht zu löschen) sind.

Jedoch gibt es einige Nutzer, die mit Apps wie „FaceTime“, „Freunde finden“, „iBooks“ und Co. nichts anfangen können. Bisher ist es noch der Fall, dass diese Apps von Apple fest installiert sind, werden aber bald löschbar sein, sodass man hier auch noch ein oder anderen Megabyte sparen kann.

Diese Änderung gibt es aber erst mit iOS 10, sodass ältere Geräte, die iOS 10 nicht mehr unterstützen, nicht davon profitieren. iOS 10 bekommt beispielsweise das iPhone 4S und iPad 2 nicht mehr. Ein iPhone 5 ist also ab Herbst eine Mindestvoraussetzung, um iOS 10 zu erhalten.

Kommentar hinterlassen zu "iOS – Mit iOS 10 lassen sich die vorinstallierten Apps löschen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*