Rockstar Games: Ihr und euer GTA Online seid bei mir untendurch

Grand Theft Auto

Das Spiel Grand Theft Auto V, sowie das Computerspiele-Vertriebsunternehmen Rockstar Games ist bei mir nun komplett untendurch. Hier kann man alle Informationen diesbezüglich nachlesen.

Mit dem Spiel Grand Theft Auto V hat Rockstar Games damals einen Meilenstein gebrochen. Bereits am ersten Tag der Veröffentlichung brachte das Spiel einen Umsatz in Höhe von 800 Millionen US-Dollar ein und stellte damit einen neuen Verkaufsrekord auf.


Zunächst wurde das Spiel am 17. September 2013 für die Xbox 360 und PlayStation 3, am 18. November 2014 für die PlayStation 4 und Xbox One, sowie am 27. Januar 2015 für den PC veröffentlicht. Mit GTA V ist auch ein Multiplayer-Modus implementiert worden, der sich „GTA Online“ nennt.

Dort haben Spieler die Möglichkeit zusammen GTA-Missionen zu absolvieren, zusammen in der Open World mit anderen Spielern spontan etwas zu unternehmen und vieles mehr. So wie fast bei jedem Spiel gelang es auch bei diesem Spiel, dass sich Cheater gewisse Vorteile erlangen können.


Vor allem modifizierte Xbox 360-Konsolen sind bekannt gewesen zu jener Zeit, als das Spiel für die Konsole veröffentlicht wurde. Mit den nächsten Generation der Konsole (also PlayStation 4 und Xbox One) ist das nicht mehr möglich gewesen, da sich diese Konsolen nach wie vor nicht wirklich modifizieren lassen, sodass man letztendlich auch nicht Cheaten kann in Spielen. Nach dieser Zeit erschien auch letztendlich auch die PC-Fassung des Spiels und das Cheaten kam wieder zurück und das gewaltig.

Man konnte und kann nach wie vor beispielsweise GTA5$ in Massen „produzieren“ (welches eigentlich durch Missionen verdient werden, alternativ für echtes Geld gekauft werden müssen), individuelle Gegenstände in den Online-Sessions erscheinen lassen, sich unsichtbar im Spiel machen, Spieler aus der Ferne per Knopfdruck töten oder auch Fahrzeuge zerstören und so vieles mehr.


Das lag und liegt vor allem daran, da das Spiel dem PC ein restloses „Vertrauen“ schenkt. Bekommt der Server von dem PC (also vom Spiel) eine Mitteilung, dass hier jetzt beispielsweise Geld regnen soll, dann nimmt der Server die Mitteilung entgegen, ohne dies zu hinterfragen. Das ist so ziemlich das Dümmste was man machen kann. Dem Spieler ein Vertrauen von 100 Prozent einzuräumen.

Da hier auch Peer-to-Peer-Server eingesetzt werden statt eigene, macht es die Sache umso leichter für die Cheater. So gibt es nach wie vor immer noch gewisse Cheats beziehungsweise Programme, den die Nutzer genau sowas ermöglichen.

In der Zwischenzeit hat man wohl diverse „Anti-Cheat-Protections“ im Spiel implementiert, welches Rockstar Games informiert, wenn etwas „ungewöhnliches“ passiert. Bekommen die so eine Meldung, fallen Konsequenzen und das Vorhaben von denen wird von mir persönlich zutiefst kritisiert.

Denn bekommt Rockstar Games so eine Mitteilung, werden gnadenlos alle beteiligten Personen gesperrt. Schenkt der Cheater beispielsweise irgendein fremden Spieler Geld (lässt es beispielsweise auf dessen Kopf „regnen“), werden beide gesperrt. Dabei wird aber nicht differenziert, ob der Beschenkte es wirklich wollte und vorher eine Absprache getroffen wurde oder er so quasi das Opfer wird.

In meinem Fall ging ich nach einer sehr langer Zeit wieder im Spiel online, fuhr stumpf und sinnlos durch die Gegend und plötzlich war mein Motorrad zerstört worden. Eine Person näherte sich und blieb still – ebenfalls auf einem Motorrad – stehen. Währenddessen machte er noch andere sinnlose Aktionen, um mich offensichtlich zu ärgern und brachte letztendlich das Spiel zum Abstürzen.

Ein paar Stunden später trudelte eine E-Mail in meinem Postfach, dass ich stolze 30 Tage im Spiel (GTA Online) gesperrt wurde. Sollte sich mein Verhalten (Cheaten) wiederholen, werde ich permanent gesperrt.

Da ich mir schon denken konnte, wieso Rockstar Games denkt, dass ich cheate, hatte ich ein Ticket eröffnet und schilderte mein Erlebnis von vor ein paar Stunden. Aber das Ticket wurde mit vielen Standardsätzen gefüllt wie, dass ich Cheats eingesetzt hätte, dass sowas verboten wäre und schloss das Ticket, sodass ich gar nicht darauf antworten konnte.

Your account is temporarily suspended from GTA Online. Your suspension expiration date is shown on the splash screen after being returned to Story Mode following an attempt to play online. In addition to being suspended, all GTA Online characters, progress and inventory on PC will be reset. Any funds purchased via Shark Cards have been preserved and are still available on your account.

Die ganzen Beweise wie mein Gameplay vom Spiel als Video (Windows 10 Game DVR sei dank – damit kann man Clips erstellen, die auch schon in der Vergangenheit liegen), die eindeutig beweisen, dass ich nichts anderes getan habe als mich im Spiel einzuloggen, anschließend durch die Gegend fuhr und anschließend „vom Hacker“ „individuell behandelt“ wurde, interessierte sie nicht.

Da mir die Standardantwort natürlich nicht gefiel, hatte ich ein neues Ticket eröffnet und bekam binnen wenige Minuten wieder dieselbe Antwort. Diesmal von einem anderen Support-Mitarbeiter*. Das habe ich ein paar Stunden lang gemacht (neues Ticket eröffnet), bis es mir zu viel wurde.

*gibt man an, dass man seine Sperre anfechten möchte (GRAND THEFT AUTO ONLINE – SOCIAL CLUB – PROBLEM MIT KONTOSPERRUNG), wird das Ticket beim deutschen Support automatisch geschlossen – lediglich der amerikanische Support lässt das Ticket zu einem Support-Mitarbeiter durch

Währenddessen recherchierte ich auch auf vielen anderen Webseiten nach ähnlichere Vorfälle und bekam zu spüren, dass ich nicht alleine bin. Rockstar Games ist generell nicht dazu bereit, sich über eine Sperre zu unterhalten, geschweige sie aufzuheben. Auch wenn man nachweislich das Opfer ist und nicht der Cheater.

All GTA Online suspension and banning decisions are final and may not be appealed.

Alle Sperr- und Bannentscheidungen in GTA Online sind endgültig und können nicht angefochten werden.

Sorry, aber dieses ignorante, sture und vor allem dumme Verhalten kann ich nicht tolerieren. Letztendlich hatte ich damals für dieses Spiel viele Euros ausgegeben und durch Cheater soll mir das Recht genommen werden, das Spiel im vollen Umfang spielen zu können? Wow, wirklich einfach nur wow.

Off-Topic: Ich kann mich an eine erfolgreiche Klage erinnern, die es bis zum Europäischen Gerichtshof geschafft hat, weil ein Spieler unrechtmäßig gesperrt wurde. Das Gericht entschied, dass Spieler, die das Spiel käuflich erworben haben, nicht lebenslang* sperren dürfen. Dieser Fall lässt sich auch auf meinem anwenden, da ich zu unrecht gesperrt wurde und daher der volle Zugang zum Spiel verwehrt wird.

*clevere Menschen sperren aufgrund des Urteils ihre Spieler nicht mehr lebenslang aus, sondern nur für 50 oder auch für 100 Jahre

Im Zuge dessen lasse ich nun ebenfalls Konsequenzen walten. Ich werde nicht nur keine Spiele von Rockstar Games mehr kaufen, sondern habe auch mit sofortiger Wirkung das Spiel aus unserem Downloadbereich genommen.

In der Vergangenheit hatte ich die Erlaubnis eingeholt, das Spiel bei uns als Download anbieten zu dürfen. Warum? Weil sie es bis heute immer noch nicht schaffen, einen vernünftigen Download anzubieten. Das Spiel umfasst mehr als 70 Gigabyte und die Geschwindigkeit des Downloads – wenn sie überhaupt mal existiert – beträgt nicht mal 1 Mbit/s.

Da ich kein Unmensch bin, hatte ich mir die Erlaubnis eingeholt, das Spiel hier mit voller Geschwindigkeit KOSTENFREI anbieten zu dürfen und es wurde bis heute aberhunderte mal heruntergeladen. Es gab sogar eine Zeit, wo unser Server so überlastet war und ich dafür einen neuen Server geholt habe (Upgrade), der mich so einige Euros im Monat mehr kostete (den habe ich bis heute immer noch).

Aber irgendwann ist meine Großzügigkeit vorbei, wenn man so behandelt wird. Mit dem Download möchte ich Rockstar Games nicht unterstützen und biete das Spiel demnach auch nicht mehr als Download an. Ich hoffe, dass der Hass nun nicht zu mir gelenkt wird, sondern wieder schön zu Rockstar Games, die es nach fast drei Jahren immer noch nicht geschafft haben, ihre Downloads geregelt zu bekommen.

Wie dem auch sei, möchte ich persönlich absolut nichts mehr mit Rockstar Games am Hut haben. Keine neue Spiele mehr von denen (kaufen), kein von mir bereitgestellter Download für ein Spiel von denen und/oder ähnlicheres. Wer so mit seinen Kunden umgeht, hat nichts anderes verdient.

Leider gibt es hier auch keine anderen Stellen, wo man mit denen in Kontakt treten könnte. Die Hotline ist machtlos (und in meine Augen inkompetent), die Menschen hinter den Support-Tickets sind ignorant und mehr Möglichkeiten hat man hier nicht. Die Erfahrung zeigte, dass es durchaus logisch denkende Menschen mit Verstand gibt auf anderen Kanälen wie über Facebook, Pressestelle oder wo auch immer, wenn der reguläre Weg nicht klappt. Aber das gibt es hier ja alles anscheinend nicht. Dann lebt mit meiner Konsequenz und mit diesem Beitrag.

Tschüss Rockstar Games und vielen Dank für die vielen, tollen Jahre mit euren Spielen. Aber ab jetzt ist es leider mit uns vorbei.

Die Thank you Economy: König Kunde im Web 2.0. Was Unternehmen tun - und was sie lassen sollten
Gary Vaynerchuk - Börsenmedien - books4success - Kindle Edition - Auflage Nr. 1 (02.04.2012)

1 Kommentar zu "Rockstar Games: Ihr und euer GTA Online seid bei mir untendurch"

  1. Wenn ich ehrlich bin, habe ich lange überlegt, ob ich was dazu schreiben soll oder auch nicht… aber ich tue es mal.

    Also: Ich wurde vor Ewigkeiten mal gesperrt, weil ich auch angeblich gehackt haben soll. Dabei hatte ich mir nur angeschaut, wie ein Hacker Sachen durch die Gegend gespawned hat. Schiffe, ein mega großes Riesenrad und was weiß ich nicht alles.

    Anscheinend denkt Rockstar, dass ich der Hacker gewesen bin oder auch beteiligt war, nur weil ich in seiner Nähe stande, weil es mich interessiert hatte, was er alles macht.

    Ich wurde aber nicht direkt 1 Monat gesperrt, sondern 14 Tage. Ist trotzdem lange, obwohl man nichts getan hat. Der Kundendienst ist absolut scheiße, ich bekam genau dieselben Antworten. Ich sei Hacker, Sperre sei nicht verhandelbar, kommt das nochmal vor, verlängert sich die Sperre und danach permanent weg vom Fenster.

    Seitdem habe ich das Spiel auch nicht mehr gespielt, auch den offline story modus nicht. Keine Lust auf den Kindergarten. Erinnert mich an EA, die scheißen auch auf ihre Spieler. Nunja, ich wünsche dir trotzdem viel Glück und habe den Beitrag schon an meine Freunde geteilt

Kommentare sind deaktiviert.