Microsoft: Offizieller Support für Windows 7 endet heute in einem Jahr

Microsoft Deutschland - München-SchwabingFoto: Microsoft Deutschland (München, Schwabing), Urheber: Microsoft Corporation

Das von Microsoft veröffentliche Betriebssystem Windows 7 im Jahre 2009 wird heute in einem Jahr nicht mehr offiziell unterstützt. Somit fallen Sicherheitsupdates für Anwender weg.

Heute in einem Jahr ist es soweit: Der offizielle Support für Windows 7 – veröffentlicht am 22. Juli 2009 – entfällt. Somit erhalten Anwender keine offiziellen Sicherheitsupdates mehr für das Betriebssystem.


Derzeit hält sich das Betriebssystem aber noch ziemlich hartnäckig. Denn mit knapp 40 Prozent Marktanteil sieht es ganz so danach aus, als würde mit Windows 7 genau dasselbe passieren wie mit der Einstellung von Windows XP.

Welche Maßnahmen seitens Microsoft bald oder in einem Jahr geplant sind, ist bisher nicht bekannt. Trotz aller Anstrengungen die Anwender damals über ein Jahr lang die Möglichkeit zu bieten kostenfrei auf Windows 10 zu wechseln, scheiterte.

Einzig und allein haben Unternehmen – nach dem Ablauf in einem Jahr – die Möglichkeit, verlängerten Support und Updates zu erhalten. Aber dafür werden Gebühren fällig, die an Microsoft gezahlt werden müssen. Parallel zum Windows 7-Ende gibt es auch für Windows Server 2008 und Windows 2008 RC keinen Support mehr.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.