Vodafone: Mobilfunkanbieter hebt Netlock-Sperre für das iPhone X auf

Vodafone

Im Mobilfunkbereich von Vodafone setzt man nach wie vor auf Netlocks bei Geräten, die in einem Vertrag geordert werden. Früher als geplant wird der Netlock aber beim iPhone X für alle aufgehoben.

Mit einem Netlock wird von einem Mobilfunkanbieter das entsprechende Endgerät so „gesperrt“, sodass in diesem keine andere Mobilfunkkarte der Konkurrenz eingelegt werden können. So kann in diesem Fall bei dem iPhone X nur eine Karte im Netz von Vodafone in Verwendung genommen werden.

Die sogenannten Netlocks werden hierzulande so gut wie nicht mehr benutzt. Für eine lange Zeit war die Deutsche Telekom recht bekannt dafür, dass sie solche Sperren für Smartphones gesetzt haben, die ehemalige E-Plus Gruppe und o2 Telefonica verzichteten/verzichten (meist) darauf.

Der einzige Mobilfunkanbieter, der heutzutage noch auf die Sperre setzt, ist Vodafone. So hat auch das erst kürzlich erschienene iPhone X von Apple einen Netlock erhalten, sodass in diese keine Fremdkarten der Konkurrenz genutzt werden können.

Früher als geplant wurde die Sperre aber wieder einmal aufgehoben. Besitzer des iPhones in einem Vodafone Vertrag müssen ihr iPhone lediglich an einem Desktop-Rechner mit iTunes verbinden lassen, sodass die Sperre automatisch (und ohne Rückmeldung seitens iTunes) entfernt wird.

Kommentar hinterlassen zu "Vodafone: Mobilfunkanbieter hebt Netlock-Sperre für das iPhone X auf"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*