Apo­the­ken: Bereits 50.000 Gene­se­nen-Zer­ti­fi­ka­te ausgestellt

Apotheke - Logo - Gebäude - WandFoto: Sicht auf ein Apothekenlogo an einer Wand, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Apo­the­ken in Deutsch­land haben bereits 50.000 digi­ta­le Gene­se­nen-Zer­ti­fi­ka­te ausgestellt.

Der Andrang sei aller­dings nicht so groß, wie er anfangs bei den Impf­zer­ti­fi­ka­ten war, sag­te ein Spre­cher der Bun­des­ver­ei­ni­gung Deut­scher Apo­the­ker­ver­bän­de den Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Mitt­woch­aus­ga­ben). Die Mög­lich­keit zur Aus­stel­lung eines digi­ta­len Gene­se­nen-Zer­ti­fi­kats in den Apo­the­ken besteht seit zwei Wochen und gilt für Men­schen, deren posi­ti­ver PCR-Test nach einer Infek­ti­on mit dem Coro­na­vi­rus weni­ger als sechs Mona­te zurückliegt.

Für Gene­se­ne, die ihre Infek­ti­on auf die­se Wei­se nach­wei­sen kön­nen, gel­ten die glei­chen Regeln wie für voll­stän­dig Geimpf­te. Das Gene­se­nen-Zer­ti­fi­kat ist aller­dings nicht län­ger als sechs Mona­te gül­tig. Wer als Gene­se­ner danach wei­ter­hin von den Erleich­te­run­gen pro­fi­tie­ren will, muss sich zumin­dest ein­mal imp­fen las­sen und kann dann ein Impf­zer­ti­fi­kat bekommen.

Das Gene­se­nen-Zer­ti­fi­kat ist nach den Impf­zer­ti­fi­ka­ten ein wei­te­res digi­ta­les Coro­na-Zer­ti­fi­kat, das in Apo­the­ken aus­ge­stellt wird. Bun­des­weit hat­ten die Apo­the­ken zuletzt mehr als 35 Mil­lio­nen Impf­zer­ti­fi­ka­te ausgestellt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.