Ber­lin: Deut­sche mehr­heit­lich für Bei­be­hal­tung der Maskenpflicht

Polizisten - Polizei - Personen - Menschen - Mundschutz - Atemschutzmaske - BerlinFoto: Polizisten mit Mundschutz (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­bür­ger sind mehr­heit­lich dafür, die Mas­ken­pflicht in der Öffent­lich­keit beizubehalten.

Das ergibt eine Umfra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts Kantar/Emnid für den Focus. Dem­nach wol­len 81 Pro­zent der Befrag­ten, dass die Tra­ge­pflicht bei­be­hal­ten wird, 18 Pro­zent wol­len, dass sie auf­ge­ho­ben wird.

Ledig­lich die Anhän­ger der AfD sind zu 68 Pro­zent mehr­heit­lich für die Auf­he­bung der Mas­ken­pflicht. Eine Been­di­gung der Mas­ken­pflicht im Han­del war zuletzt häu­fi­ger dis­ku­tiert wor­den, aber auch die Bei­be­hal­tung sel­bi­ger als Grund­la­ge wei­te­rer Locke­run­gen. Für die Erhe­bung befrag­te Kantar/Emnid vom 09. bis 14. Juli 2020 ins­ge­samt 1.011 Personen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.