Desta­tis: Anzahl der Stu­die­ren­den in Deutsch­land so hoch wie noch nie

Junge Leute - Studenten - Studierende - Menschen - Beton - Sitzbank - UniversitätFoto: Junge Leute for einer Universität, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Stu­die­ren­den in Deutsch­land ist zuletzt auf einen Höchst­stand gestie­gen. Im Win­ter­se­mes­ter 2017/2018 gab es rund 2,5 Mil­lio­nen deut­sche Stu­die­ren­de an den Hochschulen.

Die­se Mel­dung teil­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt (Desta­tis) nun am Mon­tag mit. Zehn Jah­re zuvor – im Win­ter­se­mes­ter 2007/2008 – waren es rund 1,7 Millionen.

Unter­des­sen stieg die Zahl der Azu­bis im dua­len Aus­bil­dungs­sys­tem in den Jah­ren 2017 und 2018 nach lang­jäh­ri­gen Rück­gän­gen wie­der leicht an. Das war in einem hohen Maß auf die gestie­ge­ne Betei­li­gung von Aus­län­dern zurück­zu­füh­ren, so die Sta­tis­ti­ker. Weil aber auch die Quo­te der vor­zei­ti­gen Ver­trags­lö­sun­gen stieg sowie die Anzahl der neu abge­schlos­se­nen Ver­trä­ge zu Beginn der Aus­bil­dung (drei Jah­re zuvor) nied­ri­ger aus­fiel, ging die Zahl der bestan­de­nen Abschluss­prü­fun­gen und auch der Fort­bil­dungs- und Meis­ter­prü­fun­gen wei­ter zurück.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.