Goog­le: Ent­wick­ler kön­nen ihre Apps für End­ge­rä­te mit Root sperren

Google Play

Bei Goog­le hat man eine neue Funk­ti­on für die Ent­wick­ler im Goog­le Play Store akti­viert. Damit kön­nen die Ent­wick­ler End­ge­rä­te mit einem Root ihre eige­nen Apps aus­blen­den lassen.

Als Goog­le Android-Ent­wick­ler, die ihre Apps in den Goog­le Play Store hoch­la­den und als Down­load für alle frei­ge­ben, haben nun die Mög­lich­keit, ihre Apps für End­ge­rä­te aus­blen­den zu las­sen, die mit einem Root ver­se­hen sind.

Das neue Fea­ture von Goog­le für die Ent­wick­ler hat­te man bereits schon vor nicht lan­ger Zeit erah­nen kön­nen, als Net­flix plötz­lich nicht mehr für sol­che End­ge­rä­te kompatibel/nicht mehr ver­füg­bar waren.

Auch End­ge­rä­te mit einem Cus­tom-OS kön­nen damit kon­fron­tiert wer­den, wenn der Play Store bemerkt, dass sol­ches instal­liert wur­de. Der Ent­wick­ler hat hier eben­falls die Mög­lich­keit, die­se Opti­on für sei­ne App zu aktivieren.

Ein­zi­ge Abhil­fe könn­te sein, dass man in den Ent­wick­ler-Optio­nen unter den Ein­stel­lun­gen des End­ge­rä­tes den Root-Zugriff unmit­tel­bar zuvor kurz deak­ti­viert. Aber das ist auch kei­ne Garan­tie, dass die App wie­der im Play Store ange­zeigt wird.

Die der­zei­ti­ge Alter­na­ti­ve sei nur, dass man die App aus ande­ren, ver­trau­ens­wür­di­gen Quel­len her­un­ter­lädt und instal­liert. Wie in dem Bei­spiel von Net­flix steht zum Bei­spiel die ori­gi­na­le App in unse­rem Down­load­be­reich kos­ten­frei für alle zur Verfügung.


Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.