IKEA: Smart Home-Geräte TRADFRI beherrscht Alexa und Apple Homekit

IKEA

IKEA hat nun bekanntgegeben, dass die hauseigenen Smart Home-Endgeräte namens TRADFRI nun auch mit Alexa und Apple Homekit kompatibel sind. Somit ist kein TRADFRI-Bridge mehr vonnöten.

Besitzt man die smarten Endgeräten von der TRADFRI-Reihe, die von IKEA selbst entwickelt und vertrieben werden, können sich über ein entsprechendes Update freuen. Denn mit der neuesten Version ist es nun möglich, die Geräte auch mit externen Kits verwenden zu können.


So kann man beispielsweise nun die Birnen auch über Amazon Alexa oder auch über Apple Homekit steuern. Hier ist kein TRADFRI-Bridge mehr nötig, um die Beleuchtungen beispielsweise über dem Smartphone aus bedienen zu können.

Das entsprechende Update sollte eigentlich bereits schon Mai 2017 veröffentlicht werden. Jedoch gab es technische Schwierigkeiten, sodass das Update nachträglich zurückgehalten wurde.


Die aktuelle Firmware ist die Version 1.2.42, die auch unbedingt vonnöten ist, damit man beispielsweise per Sprache mit Alexa oder auch beispielsweise über das iPhone die Beleuchtungen steuern kann. Die Google HomeKit-Anbindung fehlt jedoch bei der neuesten Firmware und es ist nicht bekannt, ob diese nachträglich erscheinen wird.