Klimaaktivistin: Greta Thunberg klagt über zu viel Aufmerksamkeit

Greta Thunberg - Klimaaktivistin - Bühne - Öffentlichkeit - Platz des 18. März - Brandenburger Tor - BerlinFoto: Klimaaktivistin Greta Thunberg vor dem Brandenburger Tor (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Umweltaktivistin Greta Thunberg klagt über zu viel Aufmerksamkeit. Damit beantwortete sie eine Frage, die von einer Hamburger Schulklasse gestellt wurde.

“Ich mag es, dass ich einen gewissen Einfluss habe. Und dass ich es schaffe, dass ich gehört werde. Aber ich mag es nicht, all diese Aufmerksamkeit zu bekommen”, schreibt Thunberg in einer E-Mail, in der sie Fragen einer Hamburger Schulklasse beantwortet.

Anzeige

Die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten in ihren Samstag-Ausgaben darüber. “Einige Leute mögen mich nicht. Und sie werden immer Gründe finden, mich nicht zu mögen. Deshalb gibt es nicht viel, was ich tun kann, außer es zu ignorieren”, schreibt Thunberg.

Die Umweltaktivistin und Begründerin der Bewegung “Fridays for Future” ist seit mehr als einer Woche auf einer Segelyacht in Richtung US-Küste unterwegs. Sie will an der Weltklimakonferenz teilnehmen und klimaneutral anreisen.

Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.