Leh­rer­ver­band: Feh­len­de Leh­rer und Lehe­rin­nen sei ein rie­sen Problem

Schule - Pausenhof - Schulhof - Spielende Kinder - Gebäude - SchulgebäudeFoto: Spielende Kinder auf einem Schulhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Prä­si­dent des Deut­schen Leh­rer­ver­ban­des (DL) – Heinz-Peter Mei­din­ger – hat den Leh­rer­man­gel als „rie­si­ges Pro­blem” bezeichnet.

„Ich mache ja in mei­ner Funk­ti­on den Job schon über 20 Jah­re und mir ist in die­sem Zeit­raum noch kein ver­gleich­ba­rer Leh­rer­man­gel begeg­net”, sag­te Mei­din­ger am Mitt­woch dem Deutsch­land­funk. Bereits Ende Juli habe man eine Schät­zung abge­ge­ben vom Deut­schen Leh­rer­ver­band, „dass cir­ca 15.000 Leh­rer­stel­len deutsch­land­weit nicht besetzt wer­den kön­nen, und bei wei­te­ren 40.000 – teil­wei­se sind die auch schon im Dienst – Unter­richt erteilt wird durch Per­so­nen, die kei­ne Leh­rer­aus­bil­dung haben, die nie eine päd­ago­gi­sche Vor­le­sung gehört haben, nie vor einer Klas­se gestan­den sind, und das sind natür­lich schon dra­ma­ti­sche Zah­len”, so der Ver­bands­prä­si­dent weiter.

Das Pro­blem habe sich deut­lich ver­schärft. Auf die Fra­ge, ob Quer­ein­stei­ger eine gute Lösung sei­en, ant­wor­te­te er: „Vor­aus­set­zung ist, es ist nicht eine zu hohe Zahl, sodass sie gut inte­grier­bar sind, und es fin­det eine aus­rei­chen­de, etwa dem Refe­ren­da­ri­at ver­gleich­ba­re Vor­qua­li­fi­zie­rung oder Nach­qua­li­fi­zie­rung statt.” Dies sei jedoch das Pro­blem: „Wir haben Bun­des­län­der, in denen die Mehr­zahl, teil­wei­se zwei Drit­tel, wenn man nach Ber­lin schaut oder nach Sach­sen schaut, der neu ein­ge­stell­ten Quer­ein­stei­ger sind und für die auch kei­ner­lei Vor­qua­li­fi­ka­ti­on oder wenn, dann ein Kurz-Crash­kurs statt­fin­det”, sag­te Meidinger.

Für eine grund­sätz­li­che Lösung des Pro­blems müs­se man „auf jeden Fall mehr Stu­di­en­plät­ze schaf­fen”. Um den stän­di­gen Wech­sel zwi­schen „Über­an­ge­bot und Leh­rer­man­gel aus­zu­glei­chen, müss­ten die Län­der in Zei­ten, wo es vie­le gute qua­li­fi­zier­te Lehr­kräf­te gibt, sprich ein Über­an­ge­bot, über Bedarf ein­stel­len, um dann in anschlie­ßen­den Leh­rer­man­gel­zei­ten dafür auch eine Reser­ve zu haben”, so der Ver­bands­prä­si­dent wei­ter. Dies wäre ein Vor­schlag, der auch umsetz­bar sei. „Bis­lang sper­ren sich aller­dings die Finanz­mi­nis­ter der Län­der dage­gen”, sag­te Mei­din­ger dem Deutschlandfunk.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.