Russ­land: Land ver­stärkt Trup­pen in der Südukraine

Mod - Russischer Kampfpanzer - Straße - März 2022 - UkraineFoto: Russischer Kampfpanzer Mod in der Öffentlichkeit (Ukraine), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das rus­si­sche Mili­tär hat sich offen­bar dar­auf kon­zen­triert, die Trup­pen im Süden des Lan­des zu verstärken.

Das geht aus dem täg­li­chen Lage­be­richt des bri­ti­schen Mili­tär­ge­heim­diens­tes vom Sonn­tag her­vor. Aber auch im Don­bass wird wei­ter gekämpft. Unter ande­rem hät­ten Mili­zen der selbst­er­nann­ten Volks­re­pu­blik Donezk Angriffs­ver­su­che im Nor­den der Stadt Donezk unter­nom­men, so die Briten.

Beson­ders hef­ti­ge Kämp­fe gab es dem­nach beim Dorf Pisky in der Nähe des Flug­ha­fens Donezk. Das Gebiet liegt seit 2014 an der Don­bass-Kon­troll­li­nie. Der rus­si­sche Angriff zielt dem Geheim­dienst­be­richt zufol­ge wahr­schein­lich dar­auf ab, die Auto­bahn M04 zu sichern, die die Haupt­zu­fahrt nach Donezk aus dem Wes­ten ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.