Ukrai­ne: Bun­des­tags­prä­si­den­tin in Kiew eingetroffen

Bärbel Bas - Präsidentin des Deutschen Bundestags - SPD-Politikerin - BerlinFoto: SPD-Politikerin Bärbel Bas im Bundestag (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­tags­prä­si­den­tin Bär­bel Bas ist am Sonn­tag zu einem Besuch in der ukrai­ni­schen Haupt­stadt Kiew eingetroffen.

Dort will sie an den Gedenk­ver­an­stal­tun­gen zum Ende des Zwei­ten Welt­kriegs teil­neh­men. Zudem ste­hen poli­ti­sche Gesprä­che auf der Tages­ord­nung. Es ist der rang­höchs­te Besuch aus Ber­lin seit Beginn des Krie­ges. Gemäß dem Inlands­pro­to­koll der Bun­des­re­gie­rung hat die SPD-Poli­ti­ke­rin aktu­ell das zweit­höchs­te Staats­amt inne. Der ukrai­ni­sche Par­la­ments­prä­si­dent Rus­lan Ste­fant­schuk hat­te Bas eingeladen.

Aus der Bun­des­re­gie­rung soll dem­nächst Außen­mi­nis­te­rin Anna­le­na Baer­bock nach Kiew rei­sen. Das hat­te Bun­des­kanz­ler Olaf Scholz in der ver­gan­ge­nen Woche ange­kün­digt. Ob und wann Scholz selbst in die Ukrai­ne rei­sen will, ist wei­ter unklar. Sein eige­nes Fern­blei­ben hat­te er zuletzt noch mit der Aus­la­dung von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er begrün­det – ent­spre­chen­de Unstim­mig­kei­ten waren aber am Don­ners­tag bei einem Tele­fo­nat Stein­mei­ers mit dem ukrai­ni­schen Prä­si­den­ten Wolo­dym­yr Selen­skyj aus­ge­räumt worden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.