Köln: 18-jäh­ri­ger Toyo­ta-Fah­rer nach kur­zer Ver­fol­gung gestoppt

Polizeiauto - Halt Polizei - SchildFoto: Polizeiauto mit einem "Halt Polizei"-Schild, Urheber: Bundespolizei Kleve

Nach einer Ver­fol­gung in Köln-Ost­heim haben Strei­fen­po­li­zis­ten einen 18 Jah­re alten Auto­fah­rer festgenommen.

Bei der anschlie­ßen­den Durch­su­chung fan­den die Beam­ten meh­re­re Plas­tik­tüt­chen mit Can­na­bis in der Klei­dung des Bei­fah­rers sowie im Fuß­raum des Toyo­ta. Nach einem posi­ti­ven Dro­gen­test des 18-jäh­ri­gen Fah­rers ord­ne­ten die Ein­satz­kräf­te auf der Wache Kalk die Ent­nah­me einer Blut­pro­be an und lie­ßen den auf den Vater zuge­las­se­nen Corol­la abschleppen.

Nach aktu­el­len Erkennt­nis­sen hat­te das Strei­fen­team gegen 05:20 Uhr auf der Ser­va­ti­us­stra­ße die Ver­fol­gung des Toyo­ta Corol­la auf­ge­nom­men, als der Fah­rer trotz Anhal­te­zei­chen wei­ter aufs Gas­pe­dal trat und in Rich­tung Frank­fur­ter Stra­ße flüch­te­te. Kurz dar­auf geriet das Fahr­zeug in Höhe der Olpe­ner Stra­ße ins Schleu­dern und prall­te gegen eine Bord­stein­kan­te, wor­auf­hin der jun­ge Köl­ner sei­ne Flucht aufgab.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.