Köln: Video­ka­me­ras auf dem Wie­ner Platz ergän­zen die Videobeobachtung

Wiener Platz - Marktplatz - Sparkasse - Köln-MülheimFoto: Wiener Platz mit Blick auf die Sparkasse (Köln-Mülheim)

Ab dem 02. Dezem­ber wird die Poli­zei Köln auch den Wie­ner Platz im Stadt­teil Mül­heim mit Video­ka­me­ras 24 Stun­den am Tag im Blick haben.

Nach­dem bereits Kame­ras auf dem Ebertplatz und dem Bres­lau­er Platz am 28. Okto­ber 2019 sowie dem Neu­markt am 11. Novem­ber 2019 in Betrieb genom­men wur­den, sol­len am Mon­tag­vor­mit­tag die ers­ten Live-Bil­der aus Mül­heim in die Ein­satz­leit­stel­le der Poli­zei Köln über­tra­gen werden.

Ab sofort wer­den fünf Kame­ras Tag und Nacht Bil­der vom Wie­ner Platz in den benach­bar­ten Stadt­teil Kalk sen­den. Beim Erken­nen von Gefah­ren oder Straf­ta­ten wer­den Mit­ar­bei­ter der Leit­stel­le unmit­tel­bar Ein­satz­kräf­te zum Ort entsenden.

Die Bil­der wer­den auto­ma­tisch nach 14 Tagen gelöscht, soweit die Auf­nah­men nicht als Beweis­mit­tel im Straf­ver­fah­ren oder zur vor­beu­gen­den Bekämp­fung von Straf­ta­ten benö­tigt werden.

Die Anord­nung zur Videobe­ob­ach­tung unter­liegt einer jähr­li­chen Über­prü­fung, bevor die­se ver­län­gert wird. Die Arbei­ten für drei wei­te­re Kame­ras am Wie­ner Platz sol­len eben­falls noch im Dezem­ber abge­schlos­sen werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.