Köln: Zentrale Ausländerbehörde zieht Ende Januar ins neue Gebäude um

Zentrale Ausländerbehörde - Ausländeramt - Amt für Integration und Vielfalt - Dillenburger Straße - Köln-KalkFoto: Zentrale Ausländerbehörde der Stadt Köln auf der Dillenburger Straße (Köln-Kalk)

Das Amt Bürgerdienste bezieht Ende Januar 2020 ein neues Dienstgebäude in der Dillenburger Straße 68-70 in Kalk.

Grund für den Umzug: Das am 01. Mai 2018 neu gegründete Amt, das verschiedene Fachbereiche unter den Stichworten „Schalterdienste“ und „Bürgernahe Dienstleistungen“ bündelt, ist aktuell auf unterschiedliche Standorte im Stadtgebiet verteilt. Mit dem Zusammenzug sind die Amtsleitung mit den Abteilungsleitungen sowie einige Verwaltungsbereiche und Back-Office-Dienste in einem Gebäudekomplex vereint.

Die räumliche Nähe der Bereiche ist für das erst seit kurzem bestehende Amt ein wichtiger Schritt, um weiter zusammenzuwachsen. Dies wird durch moderne, offene Bürolandschaften sowie die vielfältigen Möglichkeiten des Austauschs und der Zusammenarbeit im neuen Gebäude noch weiter unterstützt.

Ab Montag, den 20. Januar 2020 kann es zu Einschränkungen hinsichtlich der Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommen. Bis spätestens Mittwoch, 29. Januar 2020, sind alle Bereiche des Amtes wieder wie gewohnt erreichbar. Die Bereiche, die Publikum bedienen (etwa Kundenzentren, Standesamt, Bürgertelefon und Kfz-Zulassungsstelle), sind von dem Umzug nicht betroffen und daher zu den üblichen Servicezeiten erreichbar.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.