Mönchengladbach: Mann schmeißt Bierflasche auf Polizisten

Polizei - Polizeiauto - Einsatzwagen - Einsatzfahrzeug - Gebäude - Spiegel - StreifenwagenFoto: Sicht auf ein Polizeiauto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein Mann warf am Donnerstagabend  am Mönchengladbacher Hauptbahnhof mit einer Bierflasche nach einer Streife der Bundespolizei.

Nach der Entlassung ließ er seine Aggressionen an den Dienstfahrzeugen aus. Auf dem Platz der Republik warf der pakistanische Staatsangehörige eine gefüllte Bierflasche in Richtung der Bundespolizisten. Sie konnten dieser ausweichen und wurden nicht verletzt.

Die Beamten nahmen den 30-Jährigen mit zur Wache der Bundespolizei. Dort wurde seine Identität festgestellt und ein Strafverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung im Versuch eingeleitet.

Als sie den Mann entließen, machte er sich anschließend an den Dienstfahrzeugen der Bundespolizei zu schaffen. Er schlug und trat mit voller Wucht gegen die Fahrzeuge. Dabei beschädigte er zwei Fahrzeuge.

Der Mann wurde erneut auf die Dienststelle gebracht. Es erfolgte eine Belehrung sowie die Eröffnung des Strafverfahrens wegen der Sachbeschädigungen. Eine Blutentnahme ordnete ein Bereitschaftsrichter an. Um 22 Uhr konnte der 30-Jährige die Wache verlassen. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.