Micro­soft: Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät erhält vier neue Spie­le für die Xbox One

Xbox One

Für die Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät kom­men nun vier neue Spie­le hin­zu, die zuvor für die Xbox 360 ver­öf­fent­licht wor­den sind, aber nun auf der Xbox One gespielt wer­den können.

Mit der Abwärts­kom­pa­ti­bi­li­tät hat Micro­soft damals ein Allein­stel­lungs­merk­mal für die Xbox One geschaf­fen. Denn damit ist es mög­lich, dass alte Xbox 360-Spie­le man mit der nächs­ten Kon­so­len-Genera­ti­on (näm­lich Xbox One) spiel­bar sind.

Dabei ist es ganz gleich, ob man das Xbox 360-Spiel als Disc oder damals als Down­load-Spiel erwor­ben hat. In bei­den Fäl­len wird eine ent­spre­chen­de ange­pass­te Ver­si­on her­un­ter­ge­la­den, die dann auf der Xbox One emu­liert wird.

Nach und nach kom­men immer wie­der neue Spie­le hin­zu, so wie heu­te. Denn ab sofort sind vier alte Halo-Spie­le ver­füg­bar, die eben­falls damals für die Xbox 360 ver­öf­fent­licht wur­den. Näm­lich „Halo 3”, „Halo 3: ODST”, „Halo 4” sowie „Halo: Com­bat Evol­ved Anniversary”.

Abge­se­hen vom ers­ten Able­ger des Spiels kön­nen alle bereits schon über den Xbox Store her­un­ter­ge­la­den und instal­liert wer­den. Wer eins der Spie­le bereits schon als Disc besitzt, muss die­se ein­fach nur ein­le­gen. Der Neu­erwerb liegt je nach Spiel zwi­schen 15 Euro und 20 Euro.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.