Micro­soft: Zen­iMax Media und Bethes­da Soft­works aufgekauft

Microsoft - Xbox - Mixer - gamescom 2018

Micro­soft schließt eine Ver­ein­ba­rung zur Über­nah­me von Zen­iMax Media, dem Mut­ter­kon­zern von Bethes­da Soft­works, einem der welt­weit größ­ten und in Pri­vat­be­sitz befind­li­chen Spiel­ent­wick­ler und ‑publis­her.

Gemäß den Bedin­gun­gen der Ver­ein­ba­rung erwirbt Micro­soft Zen­iMax Media für 7,5 Mil­li­ar­den US-Dol­lar. Als Erfin­der zahl­rei­cher gefei­er­ter Spie­le-Fran­chi­ses – dar­un­ter The Elder Scrolls, Fall­out und vie­le ande­re – trägt Bethes­da ein beein­dru­cken­des Port­fo­lio an Spie­len, Tech­no­lo­gien, Talent sowie eine Erfolgs­ge­schich­te kom­mer­zi­el­ler Block­bus­ter in den Xbox Kos­mos. Mit der Auf­nah­me von Bethes­da steigt die Anzahl der Xbox Game Stu­di­os von 15 auf 23. In Zukunft wer­den Bethes­das Titel am sel­ben Tag ihrer Ver­öf­fent­li­chung auf Xbox oder PC auch im Xbox Game Pass ver­füg­bar sein.

Gaming gehört welt­weit zur am schnells­ten wach­sen­den Unter­hal­tungs­form und damit zu einer Bran­che, die im Jahr 2021 vor­aus­sicht­lich einen Jah­res­um­satz von mehr als 200 Mil­li­ar­den US-Dol­lar erzie­len wird. Games sind der pri­mä­re Wachs­tums­mo­tor der Spie­le­bran­che und sie trei­ben neue Cloud-Gaming-Diens­te wie den Xbox Game Pass an, der mit über 15 Mil­lio­nen Abon­nen­ten einen neu­en Mei­len­stein erreicht hat.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.