Netflix: Streaming-Dienst experimentiert mit neuen Preisen und Paketen

Netflix - Individuelle Anpassung des Netflix-Kontos

Netflix experimentiert wieder einmal mit den Preisen. Neu dazugekommen ist bei dem Streaming-Dienst auch ein neues Paket, welches unter Umständen bis zu 19,99 Euro im Monat zubuche schlägt.

Mittlerweile kann man schon die Uhr danach stellen, wenn man wissen möchte, wann der Streaming-Dienst Netflix wieder mit den Preisen experimentiert. Auch in diesem Jahr hantiert der Streaming-Gigant wieder mit den Preisen und führt zeitgleich ein neues Paket „ein“.


Wir haben das Vorhaben wieder tiefer analysiert und eigentlich nichts neues festgestellt, bis auf das „Netflix Ultra“-Paket, welches sogar augenscheinlich bis zu 19,99 Euro im Monat kostet.

Der Test ist wieder einmal nur für Neukunden bestimmt. Bestandskunden sind nicht betroffen und auch nicht ehemalige Bestandskunden, die den Dienst wieder abonnieren möchte. Letztendlich wird dem Neukunden maximal 13,99 Euro nach dem kostenfreien Monat im Monat berechnet und nicht bis zu 19,99 Euro im Monat.


Im diesem Jahr geht man offensichtlich einen Schritt weiter bei dem Test und zeigt nicht nur unter Umständen erhöhte Preise an, sondern „entfernt“ Features aus dem „Premium“-Paket und fügt es dem neuen Paket „Ultra“ hinzu. Der Preis für das Ultra-Paket variiert zwischen 16,99 Euro und 19,99 Euro im Monat.

So wird zum Beispiel aus dem Premium-Paket die Anzahl der Geräten, auf denen man Netflix gleichzeitig anschauen kann, auf zwei reduziert. Möchte man die Anzahl auf vier höhen, muss unter Umständen zum Ultra-Paket greifen.


Auch wird suggestiert, dass man mit dem Ultra-Paket „High Dynamic Range“ (HDR) verwenden kann, „höchste Audio-Qualität“ zur Verfügung gestellt bekommt und „exklusive Bonus-Inhalte“ wie Hintergrundinformationen zum Film/zur Serie.

All die oben genannten Feature sind unserer Recherchen nach aber schon im Premium-Paket beinhaltet, sodass letztendlich dem Neukunden das Gefühl vermittelt werden soll, dass er für deutlich mehr Geld auch mehr geboten bekommt.

Man kann sich aber sicher sein, dass man alle möglichen Features und Slots die Netflix anbietet bekommt, wenn man sich „nur“ für das Premium-Paket entscheidet. Dabei ist es ganz gleich, ob man das Premium-Paket für 13,99 Euro oder für 16,99 Euro ausgewählt hat.

Entscheidet man sich trotzdem für das Ultra-Paket für 16,99 Euro beziehungsweise für 19,99 Euro im Monat, bekommt automatisch dennoch „nur“ das Premium-Paket mit vier Slots und nach dem Testmonat wird einem auch „nur“ 13,99 Euro im Monat berechnet.

Die Entscheidung, welche Features, Pakete und Preise ein Neukunde angeboten bekommt, hängt nicht mit dem Browser, mit der IP-Adresse und/oder ähnlicheres zusammen. Lediglich das Löschen der von netflix.com gesetzten Cookies und das Neuladen der Webseite reicht aus, um unter Umständen etwas anderes angeboten zu bekommen.

Wir haben das – wie anfangs schon geschrieben – es wieder einmal ausgiebig getestet und zeigen euch die Resultate in Form von Screenshots. Generell muss man aber wieder davon ausgehen, dass auch in diesem Jahr eine allgemeine Preiserhöhung von 1-3 Euro im Monat auf alle Kunden zukommen werden.