Köln: Alko­ho­li­sier­ter BMW-Fah­rer fährt gegen Ampelmast

KVB-Haltestelle - Deutzer Freiheit - Mindener Straße - Köln-Deutz Foto: KVB-Haltestelle Deutzer Freiheit auf der Mindener Straße (Köln-Deutz)

Ein alko­ho­li­sier­ter BMW-Fah­rer ist kurz vor Mit­ter­nacht auf der Min­de­ner Stra­ße in Deutz gegen einen Ampel­mast gefah­ren und hat leich­te Ver­let­zun­gen erlitten.

Ein­satz­kräf­te ord­ne­ten eine Blut­pro­be an. Laut Zeu­gen­aus­sa­gen war der BMW mit hoher Geschwin­dig­keit bei einem Über­hol­vor­gang aus­ge­bro­chen und von der Stra­ße geschleu­dert. Nach ers­ten Erkennt­nis­sen soll der 28-Jäh­ri­ge mit cir­ca 1,4 Pro­mil­le unter­wegs gewe­sen sein.

Durch den Auf­prall war der Mast aus der Ver­an­ke­rung geris­sen, sodass die Ampel­an­la­ge in Höhe der Her­mann-Pün­der-Stra­ße aus­ge­fal­len ist. Eine Über­prü­fung ergab, dass der Mann der­zeit ein bestehen­des Fahr­ver­bot hat und somit kei­ne gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis besitzt. Die­se wur­de ihm auf­grund einer Fahrt unter dem Ein­fluss von Betäu­bungs­mit­teln entzogen.