Microsoft: Updates gegen die CPU-Lücken für AMD-Nutzer wird gestoppt

Windows

Microsoft hatte zuletzt Updates für die CPU-Lücken Meltdown und Spectre über die Windows Updates ausgerollt, um die Lücke entsprechend zu schließen. Nun werden diese Updates jedoch gestoppt.

In den letzten Tagen kam es bei einigen Nutzern mit einem AMD-Prozessor zu dem Problem, dass die neuesten Sicherheitsupdates gegen die CPU-Lücken Meltdown und Spectre zu Bluescreens führte.

Bereits gestern hatten wir schon darüber berichtet gehabt, dass betroffene Nutzer aufgrund dessen nicht mehr zum Desktop gelangen. Windows bootet sich nicht bis dahin und stürzt mit einem Bluescreen ab.

Weswegen das Problem auftritt, ist auch bis heute nicht eindeutig klar. Aber es scheint, dass immer mehr Nutzer davon betroffen sind und aufgrund dessen stoppt Windows nun die entsprechenden Updates bei solchen Nutzern. Zeitgleich wird auch aufgelistet, welche installierte Updates zu dem Problem führen könnten.

Hier die Liste der betroffenen Updates:

  • 03. Januar 2018 – KB4056888 (OS Build 10586.1356)
  • 03. Januar 2018 – KB4056890 (OS Build 14393.2007)
  • 03. Januar 2018 – KB4056891 (OS Build 15063.850)
  • 03. Januar 2018 – KB4056892 (OS Build 16299.192)
  • 03. Januar 2018 – KB4056893 (OS Build 10240.17735)
  • 03. Januar 2018 – KB4056897 (Security-only update)
  • 03. Januar 2018 – KB4056898 (Security-only update)
  • 09. Januar 2018 – KB4056894 (Monthly Rollup)
  • 09. Januar 2018 – KB4056895 (Monthly Rollup)

Ist man von dem Problem betroffen, sollte demnach schauen gehen, ob eins der oben genannten Updates installiert ist und diese anschließend deinstallieren. Jedoch sollte man aber beachten, dass das betroffene Geräte wieder anfällig für die CPU-Lücke ist.

2 Kommentare zu "Microsoft: Updates gegen die CPU-Lücken für AMD-Nutzer wird gestoppt"

  1. wie soll man die Updates deinstallieren, wenn „Windows bootet sich nicht bis dahin und stürzt mit einem Bluescreen ab.“

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*