Arbeit­ge­ber­ver­band: Bonus und Steu­er­be­frei­ung für Pflegekräfte

Frau - Seniorin - Rollator - Maske - ÖffentlichkeitFoto: Frau mit Rollator und Mundmaske in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Arbeit­ge­ber­ver­band Pfle­ge for­dert die Bun­des­re­gie­rung auf, jetzt auch zügig den Pfle­ge­bo­nus und die Steu­er­be­frei­ung von Nacht- und Fei­er­tags­zu­schlä­gen umzusetzen.

Ver­bands­prä­si­dent Tho­mas Grei­ner sag­te der „Rhei­ni­schen Post” (Diens­tag), all­seits sei gelobt wor­den, dass die Pfle­ge­kom­mis­si­on sich schnell geei­nigt und ein­stim­mig die höhe­ren Min­dest­löh­ne beschlos­sen habe. „Lohn­er­hö­hun­gen gehen fix, Boni und Steu­er­erleich­te­run­gen offen­bar nicht”, kri­ti­sier­te Grei­ner die Ampel-Koali­ti­on. Nach wie vor sei unklar, wann genau der Pfle­ge­bo­nus kom­me. Auch die im Koali­ti­ons­ver­trag ange­kün­dig­te Steu­er­be­frei­ung von Nacht- und Fei­er­tags­zu­schlä­gen für Pfle­ge­kräf­te sei nicht in Sicht.

Gesund­heits­mi­nis­ter Karl Lau­ter­bach und Arbeits­mi­nis­ter Huber­tus Heil (bei­de SPD) hät­ten die Min­dest­lohn­er­hö­hung kräf­tig gefei­ert. „Jetzt müs­sen sie ihr Ver­spre­chen hal­ten und kön­nen selbst etwas für die Pfle­ge­kräf­te tun”, sag­te Grei­ner. Der Ver­bands­prä­si­dent ergänz­te, die Arbeit­ge­ber hät­ten den Min­dest­lohn-Kom­pro­miss der Pfle­ge­kom­mis­si­on mit­ge­tra­gen, „aus Wert­schät­zung für die Pfle­ge­kräf­te, die es beson­ders schwer hat­ten in den ver­gan­ge­nen zwei Jah­ren der Pan­de­mie. Die­se Schnel­lig­keit und Ein­stim­mig­keit wün­schen wir uns nun auch von der Bundesregierung”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.