Ber­lin: Micha­el Mül­ler kün­digt har­ten Lock­down an

Frau - Seniorin - Maske - Einkauf - Öffentlichkeit - StraßeFoto: Seniorin mit Maske und Einkaufstasche in der Öffentlichkeit, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ber­lins Regie­ren­der Bür­ger­meis­ter Micha­el Mül­ler will einen har­ten Lock­down für die Haupt­stadt beschließen.

Man wer­de die Schul­fe­ri­en bis zum 10. Janu­ar 2021 ver­län­gern, sag­te er am Don­ners­tag im Ber­li­ner Abge­ord­ne­ten­haus. Zudem wer­de man den Ein­zel­han­del run­ter­fah­ren müs­sen, „auch bis zum 10. Janu­ar”, füg­te er hin­zu. Das gel­te mit Aus­nah­me des Lebens­mit­tel­han­dels. Am Diens­tag wer­de er das dem Senat vorschlagen.

Ab wann die Rege­lung dann gel­ten soll, war zunächst unklar. Zuvor hat­te er die bis­he­ri­ge Stra­te­gie ver­tei­digt. „Die Novem­ber-Beschlüs­se haben etwas gebracht”, sag­te er. Man habe die Infek­ti­ons­dy­na­mik brem­sen kön­nen – „aber eben nicht genug”. Man habe etwas erreicht, aber nicht das, was für einen umfang­rei­chen Gesund­heits­schutz nötig sei, so Mül­ler. Bis­her hat­te bereits Sach­sen einen har­ten Lock­down ange­kün­digt, der bereits ab Mon­tag startet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.