Coro­na­vi­rus: Karl Lau­ter­bach befürch­tet vier­te Wel­le im Herbst

Karl Lauterbach - SPD-Politiker - Mediziner - GesundheitswissenschaftlerFoto: SPD-Politiker Karl Lauterbach, Urheber: dts Nachrichtenagentur

SPD-Gesund­heits­ex­per­te Karl Lau­ter­bach hat vor einer vier­ten Wel­le der Coro­na-Pan­de­mie im Herbst gewarnt.

Außer­dem hat er dazu auf­ge­ru­fen, eine wei­te­re Impf­kam­pa­gne vor­zu­be­rei­ten. „Es kann sein, dass wir im Herbst noch Schwie­rig­kei­ten bekom­men”, sag­te er dem „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land” (Don­ners­tag­aus­ga­ben). Es kön­ne sein, dass sich im Herbst eine Virus-Muta­ti­on ver­brei­te, „die wir bis­her noch nicht ken­nen”, so der SPD-Poli­ti­ker. „Wir müs­sen uns auf Boos­ter-Imp­fun­gen im Herbst vorbereiten”.

Neben Auf­fri­schungs­imp­fun­gen kön­ne auch die Imp­fung der brei­ten Bevöl­ke­rung mit einem modi­fi­zier­ten Stoff not­wen­dig sein, der dann gegen eine mög­li­che neue Muta­ti­on wir­ke. „Es ist uner­läss­lich, dass wir uns dar­auf vor­be­rei­ten”, sag­te Lauterbach.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.