BBK: Deutsch­land­wei­te Not­ruf­stö­rung mitt­ler­wei­le behoben

Polizei - Polizeiauto - Einsatzwagen - Einsatzfahrzeug - Gebäude - Spiegel - StreifenwagenFoto: Sicht auf ein Polizeiauto, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach Anga­ben des Bun­des­am­tes für Bevöl­ke­rungs­schutz und Kata­stro­phen­hil­fe ist die Stö­rung des Not­rufs wie­der behoben.

Die Leit­stel­len sei­en „nach und nach” wie­der erreich­bar, teil­te die Behör­de am Mitt­woch­nach­mit­tag über den Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter mit. Zuvor waren die Num­mern 110 und/oder 112 in Tei­len Deutsch­lands aus­ge­fal­len. Unter ande­rem gab es in Regio­nen in den Bun­des­län­dern Hes­sen, Bay­ern, Sach­sen-Anhalt und Nord­rhein-West­fa­len Einschränkungen.

Betrof­fe­ne soll­ten sich an die Direkt­num­mern der ört­li­chen Poli­zei, Feu­er­wehr bezie­hungs­wei­se Kran­ken­häu­ser mel­den. Die Grün­de für die Stö­rung waren zunächst wei­ter unklar.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.