Düsseldorf: Mann schlägt Verlobte am Hauptbahnhof nach einem Streit

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizisten im Düsseldorfer Hauptbahnhof (Düsseldorf Stadtmitte)

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein Mann seine Verlobte nach einem Streit geschlagen. Daraufhin hatten Passanten den Täter anschließend mit Schlägen und Tritten “zurechtgewiesen”.

Ein Deutscher (28) schlug nach einem Streit am Dienstagabend (26. März 2019) um 22:55 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof seine Verlobte (55). Zwei Passanten griffen ein und schlugen und traten den 28-Jährigen.

Anzeige

Umstehende Reisende verfolgten den Streit der Verlobten in der Bahnhofspassage. Als der 28-Jährige seiner Verlobten eine Ohrfeige gab, kam ein unbekannter Reisender von hinten, trat ihm gegen die Hüfte und flüchtete. Ein weiterer Reisender (20) mischte sich ein und schlug dem 28-Jährigen zweimal mit der Faust in den Rücken.

Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit trennten die Kontrahenten. Bundespolizisten nahmen die Beteiligten mit zur Wache und klärten den Sachverhalt auf. Gesicherte Videosequenzen belegten den Vorfall. Gegen die beiden Männer wurde jeweils ein Strafverfahren wegen der Körperverletzung eingeleitet. Alle Beteiligten konnten im Anschluss von der Dienststelle entlassen werden.

Die Bundespolizei möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass jeder von uns die Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben trägt. Deshalb ist Zivilcourage besonders wichtig. Zu beachten ist dabei, dass man sich nicht selbst in Gefahr bringt und sich auch nicht in den strafrechtlichen Bereich begibt, andere zur Mithilfe auffordert und den Notruf einleitet.

Anzeige
Anzeige

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.