Düsseldorf: Psychisch labiler Mann greift die Bundespolizei an

Bundespolizei Düsseldorf - Düsseldorf HauptbahnhofFoto: Bundespolizei Düsseldorf (Düsseldorf Hauptbahnhof)

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein psychisch labiler Mann die Bundespolizisten angegriffen. Die Polizisten sahen den Mann orientierungslos und wollten ihm helfen.

Bundespolizisten kontrollierten am Sonntagnachmittag (30. September 2018) um 15.30 Uhr einen orientierungslos wirkenden Mann (22) im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Bei der Überprüfung rastete er aus und schlug auf die Beamten ein. Es erfolgte eine Einlieferung in eine psychiatrische Einrichtung.


Ganz unvermittelt schrie der junge Mann die Bundespolizisten mit den Worten: „Ich hau dir auf die Fresse!“ an und ging mit einem gezielten Faustschlag auf die Beamten los. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht. Bei der Festnahme wehrte sich der 22-Jährige vehement. Er schlug einem Polizisten mit dem Ellenbogen und dem anderen mit der Faust gegen die Augen.

Nach der Festnahme untersuchte ein Arzt den jungen Mann und entschied ihn in eine psychiatrische Einrichtung zu übergeben. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige seit einiger Zeit auf die Einnahme wichtiger Medikamente verzichtet hatte und dies vermutlich zu dem aggressiven Verhalten geführt haben könnte.


Wegen des tätlichen Angriffs gegen die Polizeivollzugsbeamten sowie der Körperverletzung wurde ein Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet. Die Bundespolizisten zogen sich Verletzungen zu, blieben allerdings weiterhin dienstfähig.