DWD: Schwe­rer Sturm Sabi­ne in ganz Deutsch­land erwartet

Umgekippter Strandkorb - Strand - Meer - HimmelFoto: Sicht auf einen umgekippten Strandkorb, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Deut­sche Wet­ter­dienst rech­net für fast ganz Deutsch­land mit schwe­rem Sturm oder Orkan. Für fast alle Regio­nen wur­de am Sonn­tag­mit­tag die zweit­höchs­te Warn­stu­fe ausgerufen.

Unter ande­rem an den Flug­hä­fen Düs­sel­dorf, Köln/Bonn und Frank­furt wur­den am Sonn­tag­mit­tag ers­te Flug­aus­fäl­le gemel­det. Allein in Köln/Bonn wur­den wegen Sturm­tief „Sabi­ne” 21 für Sonn­tag geplan­te Starts und 21 Lan­dun­gen abgesagt.

Auch die Bahn emp­fahl ihren Kun­den, für Sonn­tag, Mon­tag oder Diens­tag geplan­te Rei­sen zu ver­schie­ben. Alle bereits gekauf­ten Tickets des Fern­ver­kehrs für die Rei­se­ta­ge 09. bis ein­schließ­lich 011. Febru­ar 2020 sol­len ihre Gül­tig­keit behal­ten und kön­nen bis 18. Febru­ar genutzt wer­den. Dies gel­te auch für eigent­lich zug­ge­bun­de­ne Tickets, so die Bahn.

Ab Sonn­tag­abend erfasst das Sturm­feld eines Orkan­tiefs über der Nord­see Deutsch­land. Ver­brei­tet wer­den schwe­re Sturm­bö­en bis 100 km/h erwar­tet, teil­wei­se auch mehr. In Ver­bin­dung mit Gewit­tern sind in der Nacht zum Mon­tag und bis Mon­tag­vor­mit­tag Orkan­bö­en mit Wind­ge­schwin­dig­kei­ten um 120 km/h wahr­schein­lich. Auch bis in den Diens­tag hin­ein sei­en Sturm­bö­en wahr­schein­lich, so der Wet­ter­dienst, teil­wei­se wei­ter­hin in Ver­bin­dung mit Gewittern.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.