Groß­bri­tan­ni­en: Land beginnt mit den Corona-Impfungen

Staatskarosse - Regierungsfahrzeug - Mercedes Benz - Großbritannien - FahneFoto: Sicht auf ein Regierungsfahrzeug in Großbritannien, Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Groß­bri­tan­ni­en ist erst­mals eine Per­son außer­halb einer kli­ni­schen Stu­die mit einem Coro­na-Impf­stoff geimpft worden.

Die 90-Jäh­ri­ge Mar­ga­ret Keen­an bekam am Diens­tag­mor­gen als ers­te Per­son das Mit­tel der Her­stel­ler Pfi­zer und Bio­n­tech ver­ab­reicht. Vor einer Woche war im Ver­ei­nig­ten König­reich eine tem­po­rä­re Not­fall­zu­las­sung für den Coro­na-Impf­stoff erteilt wor­den. Es war die welt­weit ers­te Not­fall­zu­las­sung eines in einer Pha­se-3-Stu­die getes­te­ten Impfstoffs.

Ins­ge­samt sol­len etwa 40 Mil­lio­nen Dosen in den Jah­ren 2020 und 2021 auf die Insel gelie­fert wer­den. Ent­schei­dun­gen der FDA in den USA sowie der euro­päi­schen EMA über mög­li­che Zulas­sun­gen wer­den im Dezem­ber erwartet.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.