Ham­burg: Höchs­ter Kran­ken­stand laut TK seit 20 Jahren

Arbeitsecke - Schreibtisch - Stuhl - LampeFoto: Sicht auf eine Arbeitsecke mit Schreibtisch und Stuhl, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Im März haben sich so vie­le Arbeit­neh­mer krank gemel­det wie seit 20 Jah­ren nicht mehr. Das ergab eine Aus­wer­tung der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se (TK).

Die Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Diens­tags­aus­ga­ben) berich­te­ten dar­über. Dem­nach lag der Anteil krank­ge­schrie­be­ner Beschäf­tig­ter bei 6,84 Pro­zent. 2019 hat­te das Jah­res­hoch 5,30 Pro­zent betra­gen. Als Grund wur­den laut der Kran­ken­kas­se vor allem Erkäl­tungs­krank­hei­ten genannt. Jens Baas, Vor­stands­vor­sit­zen­der der TK, geht davon aus, dass sich ein gro­ßer Anteil des über­durch­schnitt­li­chen Kran­ken­stan­des durch prä­ven­ti­ve Krank­mel­dun­gen auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie erklä­ren lässt. Offen­bar hät­ten sich vie­le Men­schen mit Erkäl­tungs­sym­pto­men an die Emp­feh­lung gehal­ten, vor­sorg­lich zu Hau­se zu blei­ben, um ihre Mit­men­schen nicht zu gefährden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.