Hennef: Fies­ta mit Klein­kind auf der Auto­bahn mehr­fach überschlagen

Autobahnkreuz - Köln-Nord - Bundesautobahn 57 - Köln-Longerich/Lindweiler/Pesch/OssendorfFoto: Autobahnkreuz Köln Nord Ausfahrt Köln-Ost/Chorweiler (Köln-Ossendorf)

Am Sonn­tag­abend hat sich ein Fies­ta auf der Bun­des­au­to­bahn 560 mehr­fach über­schla­gen. Das Auto ist aus uner­klär­li­chen Grün­den nach links gezo­gen und ver­letz­te bei­de Insas­sen schwer.

Auf der Bun­des­au­to­bahn 560 hat sich am Sonn­tag­abend aus noch unkla­rer Ursa­che ein in Rich­tung Ausbauende/B8 fah­ren­der Ford Fies­ta mehr­fach über­schla­gen. Die Fah­re­rin und deren ein­jäh­ri­ger Sohn wur­den schwer­ver­letzt im Ret­tungs­wa­gen in eine Kli­nik gefah­ren. Bis dahin küm­mer­ten sich meh­re­re Erst­hel­fe­rin­nen um die Unfallopfer.

Gegen 19:00 Uhr war die 22-Jäh­ri­ge mit ihrem sil­ber­nen Klein­wa­gen auf Höhe der Anschluss­stel­le Hennef-West unter­wegs gewe­sen. Nach der­zei­ti­gem Kennt­nis­stand riss das Fahr­zeug plötz­lich nach links aus und geriet ins Schleu­dern. Nach mehr­fa­chem Über­schlag kam der erheb­lich beschä­dig­te Fies­ta rechterhand im Grün­strei­fen auf den Rei­fen zum Ste­hen. Bei­de Air­bags hat­ten ausgelöst.

Ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer hiel­ten an und hal­fen der geschock­ten Fah­re­rin und ihrem Kind aus dem Auto­wrack. Ein ein­ge­setz­ter Not­arzt ließ bei­de zur sta­tio­nä­ren Behand­lung in ein Kran­ken­haus ein­lie­fern. Sei­tens der Poli­zei Köln wur­de das Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me­team ent­sandt. Die Beam­ten zogen auch den Ver­kehrs­un­fall­op­fer­schutz hinzu.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.