Kli­ma­schutz: Zwei Drit­tel der Deut­schen wol­len kei­ne E‑Autos fahren

Tankstelle - E-Auto - Elektro - Stromtankstelle - Autos - Zebrasteifen - Häuserdach - LaternenFoto: Sicht auf einer Stromtankstelle für Elektroautos, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die gro­ße Mehr­heit der Deut­schen wird beim nächs­ten Auto­kauf kein elek­trisch ange­trie­be­nes Fahr­zeug wählen.

Das ergibt eine Umfra­ge des Mei­nungs­in­sti­tuts Kan­t­ar Emnid für „Focus” (1.013 Befrag­te am 6. August 2019). Dem­nach sagen 66 Pro­zent der Bun­des­bür­ger, dass das nächs­te Auto, das sie kau­fen, „wahr­schein­lich” (26 Pro­zent) oder „mit Sicher­heit” (40 Pro­zent) kein elek­trisch betrie­be­nes Fahr­zeug sein wird.

Ledig­lich fünf Pro­zent der Befrag­ten ant­wor­te­ten, dass ihr nächs­tes Auto mit Sicher­heit ein E‑Auto sein wer­de, immer­hin 15 Pro­zent gaben an, dass es „wahr­schein­lich” ein E‑Auto sein wer­de. Die Kauf­be­reit­schaft für ein Elek­tro­au­to ist bei Anhän­gern der Grü­nen mit 41 Pro­zent am höchs­ten, gefolgt von Uni­ons­an­hän­gern (25 Pro­zent) und Anhän­gern der SPD (15 Pro­zent). Die Wäh­ler der FDP leh­nen den Kauf eines E‑Autos zu 82 Pro­zent ab, die Wäh­ler der AfD zu 84 Pro­zent. Die Kauf­be­reit­schaft ist in der Alters­grup­pe der 30–39-Jährigen mit 29 Pro­zent am höchs­ten, in der Alters­grup­pe der 40–49-Jährigen mit 14 Pro­zent am niedrigsten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.