Leip­zig: Buch­mes­se auf­grund Coro­na­vi­rus abge­sagt worden

Treppe - Eingang - Leipziger Buchmesse - Menschen - GästeFoto: Treppe zur Leipziger Buchmesse, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Leip­zi­ger Buch­mes­se wird wegen des Coro­na­vi­rus  nicht statt­fin­den. Dies sei bei einem Tref­fen zwi­schen dem Leip­zi­ger Ober­bür­ger­meis­ter, dem Gesund­heits­amt und Mes­se­ver­tre­tern am Diens­tag­vor­mit­tag ent­schie­den worden.

Die „Leip­zi­ger Volks­zei­tung” hat dar­über zuerst auf ihrer Inter­net­sei­te berich­tet. Der säch­si­sche Minis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­schmer begrüß­te die Ent­schei­dung der Verantwortlichen.

„Die Leip­zi­ger Buch­mes­se ist Treff­punkt für hun­dert­tau­sen­de Men­schen aus der gan­zen Welt. Gesund­heit und Sicher­heit gehen in die­sem Fall ganz klar vor”, schrieb Kret­schmer auf Twit­ter. Die Buch­mes­se hät­te vom 12. bis zum 15. März statt­fin­den sol­len. Sie gilt neben der Frank­fur­ter Buch­mes­se als zwei­te gro­ße Mes­se des Lite­ra­tur­be­triebs in Deutschland.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.