Nie­der­lan­de: Lkw fährt bei Rot­ter­dam in Grillfest

Rettungswagen - Sirene - Blaulicht - Feuerwehr - FuhrparkFoto: Rettungswagen mit Blaulicht der Feuerwehr im Fuhrpark

In der Nähe von Rot­ter­dam ist am Sams­tag­abend ein Lkw in eine Men­schen­grup­pe gefahren.

Min­des­tens sechs Men­schen sei­en dabei ums Leben gekom­men, teil­te die nie­der­län­di­sche Poli­zei am Sonn­tag mit. Zudem sei­nen sie­ben wei­te­re Men­schen bei dem Vor­fall in der Ort­schaft Nieuw-Bei­je­r­land ver­letzt wor­den, einer davon schwer. Das Unglück hat­te sich am Abend gegen 18:00 Uhr ereig­net – der Fah­rer war mit sei­nem Last­wa­gen einen Deich hin­un­ter­ge­fah­ren und an einer Kreu­zung mit­ten in das Grill­fest gerast. Zu die­sem Zeit­punkt sol­len Dut­zen­de Per­so­nen vor Ort gewe­sen sein. Die Hin­ter­grün­de waren zunächst unklar. Der 46-jäh­ri­ge Fah­rer aus Spa­ni­en wur­de vor­läu­fig fest­ge­nom­men. Die Ermitt­lun­gen dau­er­ten zunächst noch an.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.