Nürn­berg: Coro­na-Son­der­re­geln für Hartz IV wird verlängern

Arbeitsamt - Agentur für Arbeit - Aschersleben - Schild - Logo - Gebäude - Weg - Laternen - Bäume - WieseFoto: Arbeitsamt in Aschersleben, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Det­lef Schee­le hat sich dafür aus­ge­spro­chen, die Coro­na-Son­der­re­geln zur Grund­si­che­rung für Arbeits­lo­se zu verlängern.

„Die Coro­na­kri­se wird im Okto­ber nicht vor­bei sein. Und man­che Berei­che, ins­be­son­de­re die Kul­tur, pro­fi­tie­ren bis­her kaum von Locke­run­gen”, sag­te Schee­le der Wochen­zei­tung „Die Zeit”.

Der­zeit prü­fen die Job­cen­ter die Ver­mö­gens- oder Wohn­ver­hält­nis­se neu­er Antrag­stel­ler nicht. Die­se Regeln, die am 30. Sep­tem­ber aus­lau­fen, soll­ten län­ger gel­ten, so Schee­le. Eine grund­sätz­li­che Reform von Hartz IV lehnt der BA-Chef aber eben­so ab wie eine beson­de­re Leis­tung für Solo-Selb­stän­di­ge im Kul­tur­be­reich. Man kön­ne „kei­ne Son­der­re­geln für Kul­tur­schaf­fen­de erlas­sen”, sag­te er.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.