Oxford: Bri­ti­sche For­scher machen Hoff­nung auf Corona-Impfstoff

Menschen - Personen - Schutzmasken - Krankenhaus - Campus Virchow Klinikum - Augustenburger Platz - BerlinFoto: Menschen mit Schutzmaske vor dem Campus Virchow Klinikum, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Ein der­zeit an der Oxford Uni­ver­si­ty ent­wi­ckel­ter Impf­stoff soll laut ers­ten Tests sicher sein und das Immun­sys­tem gegen das Coro­na­vi­rus trainieren.

Das berich­te­te am Mon­tag die BBC. Bei den Ver­su­chen hät­ten über 1.000 Per­so­nen teil­ge­nom­men, hieß es. Die Injek­ti­on des Impf­stoffs habe bei ihnen die Pro­duk­ti­on von Anti­kör­pern sowie wei­ßen Blut­kör­per­chen ange­regt, die das Coro­na­vi­rus bekämp­fen könn­ten, berich­tet die BBC unter Beru­fung auf For­scher der Universität.

Die Test­ergeb­nis­se sei­en sehr viel­ver­spre­chend, aber es sei noch unklar, ob der Impf­stoff wirk­lich geeig­net ist, einen wirk­sa­men Schutz gegen das Virus auf­zu­bau­en, so die For­scher. Groß­bri­tan­ni­en hat von dem in der Ent­wick­lung befind­li­chen Impf­stoff bereits 100 Mil­lio­nen Ein­hei­ten bestellt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.