Paris: Frank­reichs Regie­rung ist kom­plett zurückgetreten

Elysee-Palast - Amtssitz - Staatspräsidenten - Paris - FrankreichFoto: Sicht auf das Elysee-Palast, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Frank­reichs Regie­rung ist kom­plett zurück­ge­tre­ten. Das teil­te der Ely­see-Palast am Frei­tag mit.

Pre­mier­mi­nis­ter Edouard Phil­ip­pe habe den Rück­tritt der Regie­rung dem Prä­si­den­ten ange­bo­ten, der ihn akzep­tiert habe, hieß es. Phil­ip­pe und die ande­ren Regie­rungs­mit­glie­der sol­len aber geschäfts­füh­rend im Amt blei­ben, bis eine neue Regie­rung ernannt ist.

Der Schritt war nach der Schlap­pe des Lagers von Prä­si­dent Emma­nu­el Macron bei den Kom­mu­nal­wah­len erwar­tet wor­den. Macron hat­te ange­kün­digt, die Mit­te-Regie­rung umzu­bil­den. Es wer­de eine „neue Mann­schaft” geben, sag­te er der Tages­zei­tung Le Pari­si­en und ande­ren Regio­nal­zei­tun­gen. Ob Phil­ip­pe auch der neu­en Regie­rung ange­hö­ren wird, ließ Macron offen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.