RKI: Coro­na-Impf­quo­te steigt auf 49,60 Prozent

Internationale Bescheinigungen über Impfung und Impfbuch

Die Zahl der erst­ma­li­gen Coro­na-Imp­fun­gen in Deutsch­land ist am Don­ners­tag auf 41,23 Mil­lio­nen angestiegen.

Das ent­spricht einer Impf­quo­te von 49,60 Pro­zent, zei­gen Daten des Robert-Koch-Insti­tuts. Gegen­über den am Mitt­woch im Lau­fe des Tages bekannt gewor­de­nen erst­ma­li­gen Ver­imp­fun­gen stieg die Zahl der Impf­lin­ge inklu­si­ve Nach­mel­dun­gen um rund 519.000 an. 28,8 Pro­zent haben einen vol­len Impfschutz.

Am Vor­tag lag die all­ge­mei­ne Impf­quo­te bei 48,9 Pro­zent, 27,6 Pro­zent hat­ten einen vol­len Schutz. Für eine „Her­denim­mu­ni­tät” wird nach Exper­ten­mei­nun­gen eine Impf­quo­te von 60 bis 70 Pro­zent benö­tigt, nach Ansicht man­cher Exper­ten reicht aber auch das noch nicht.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.