RKI: Coro­na-Pan­de­mie könn­te Sep­tem­ber voll unter Kon­trol­le sein

Polizisten - Polizei - Personen - Menschen - Mundschutz - Atemschutzmaske - BerlinFoto: Polizisten mit Mundschutz (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Coro­na-Pan­de­mie könn­te in Deutsch­land Anfang Sep­tem­ber voll unter Kon­trol­le sein – wenn man den Maß­stab des Robert-Koch-Insti­tuts anlegt.

Den defi­nier­te RKI-Chef Lothar Wie­ler am Frei­tag wie­der so, dass 80 Pro­zent der Bevöl­ke­rung einen vol­len Impf­schutz oder die Infek­ti­on durch­ge­macht haben müs­sen. Das könn­te nach aktu­el­len Zah­len Anfang Sep­tem­ber der Fall sein, wenn sich sowohl die Impf­zah­len als auch die Infek­ti­ons­zah­len von nun an genau so wei­ter­ent­wi­ckeln wie im Durch­schnitt der letz­ten Tage. Aller­dings sinkt die Zahl der Neu­in­fek­tio­nen, dafür soll die Zahl der Imp­fun­gen in den nächs­ten Wochen steigen.

Unklar ist zudem, ob sich über­haupt 80 Pro­zent der Bevöl­ke­rung imp­fen las­sen wol­len und imp­fen las­sen kön­nen. In einer neu­en You­gov-Umfra­gen liegt die Impf­be­reit­schaft nur bei 74 Pro­zent. Hin­zu kommt, dass die Imp­fung von Kin­dern noch nicht erlaubt ist. Man­che Exper­ten erwar­ten eine „Her­denim­mu­ni­tät” schon bei etwa 60 Pro­zent, auch von einem hohen Schutz schon nach der ers­ten Imp­fung ist in vie­len Stu­di­en die Rede. Eine sol­che Mar­ke wür­de schon Ende Juni erreicht, wenn sich die Zah­len so wei­ter­ent­wi­ckeln wie bisher.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.