Arbeits­lo­sen­quo­te im Euro­raum sinkt auf 6,5 Prozent

Luxem­burg (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die Arbeits­lo­sen­quo­te im Euro­raum ist im Okto­ber 2022 auf 6,5 Pro­zent gesun­ken. In der EU ins­ge­samt lag sie bei 6,0 Pro­zent, teil­te das EU-Sta­tis­tik­amt Euro­stat am Don­ners­tag mit. Im Vor­mo­nat hat­te die Quo­te im Euro­raum bei 6,6 Pro­zent und im Vor­jah­res­mo­nat bei 7,3 Pro­zent gelegen. 

In der EU waren es 6,1 Pro­zent im Sep­tem­ber und 6,6 Pro­zent im Okto­ber 2021. Gemäß Schät­zun­gen der Sta­tis­ti­ker waren im Okto­ber 2022 in der EU 12,953 Mil­lio­nen Män­ner und Frau­en arbeits­los, davon 10,872 Mil­lio­nen im Euro­raum. Gegen­über dem Vor­jah­res­mo­nat sank die Zahl der Arbeits­lo­sen in der EU um 1,158 Mil­lio­nen und im Euro­raum um 1,053 Mil­lio­nen. Im zehn­ten Monat des Jah­res waren in der EU ins­ge­samt 2,872 Mil­lio­nen Per­so­nen unter 25 Jah­ren arbeits­los, davon 2,326 Mil­lio­nen im Euro­raum. Die Jugend­ar­beits­lo­sig­keits­quo­te lag in der EU bei 15,1 Pro­zent und im Euro­raum bei 15,0 Pro­zent, ein Rück­gang gegen­über jeweils 15,2 Pro­zent im Vor­mo­nat. Im Ver­gleich zu Okto­ber 2021 stieg die Jugend­ar­beits­lo­sig­keit in der EU um 102.000 und im Euro­raum um 81.000.

Foto: Bun­des­agen­tur für Arbeit, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.