Beschäf­ti­gung in Indus­trie nimmt wei­ter zu

Wies­ba­den (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die Zahl der Beschäf­tig­ten in der deut­schen Indus­trie hat erneut zuge­nom­men. Im Novem­ber 2022 stieg sie gegen­über dem Vor­jah­res­mo­nat um 65.200 oder 1,2 Pro­zent auf rund 5,5 Mil­lio­nen, teil­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt am Diens­tag mit. Damit wuchs die Beschäf­tig­ten­zahl bereits zum elf­ten Mal in Fol­ge gegen­über dem jewei­li­gen Vorjahresmonat. 

Im Ver­gleich zu Okto­ber wuchs die Beschäf­ti­gung leicht um 6.000 Per­so­nen oder 0,1 Pro­zent, so das Bun­des­amt. Deut­lich über­durch­schnitt­lich stieg die Beschäf­tig­ten­zahl im Unter­su­chungs­zeit­raum gegen­über dem Vor­jah­res­mo­nat in der Her­stel­lung von elek­tri­schen Aus­rüs­tun­gen (+4,3 Pro­zent) sowie in der Her­stel­lung von Daten­ver­ar­bei­tungs­ge­rä­ten, elek­tro­ni­schen und opti­schen Erzeug­nis­sen (+3,6 Pro­zent). Über­durch­schnitt­lich waren die Zuwäch­se auch in der Metall­erzeu­gung und ‑bear­bei­tung (+1,9 Pro­zent) sowie im Maschi­nen­bau (+1,3 Pro­zent). In der Her­stel­lung von Nah­rungs- und Fut­ter­mit­teln lag der Anstieg mit 1,0 Pro­zent knapp unter dem Durch­schnitt. Dage­gen ging die Zahl der Beschäf­tig­ten in der Her­stel­lung von Kraft­wa­gen und Kraft­wa­gen­tei­len um 0,4 Pro­zent zurück. Die Zahl der im Novem­ber 2022 im Ver­ar­bei­ten­den Gewer­be geleis­te­ten Arbeits­stun­den stieg – bei glei­cher Anzahl der Arbeits­ta­ge – gegen­über Novem­ber 2021 um 2,2 Pro­zent auf 720 Mil­lio­nen Stun­den. Die Ent­gel­te für die Beschäf­tig­ten lagen im Novem­ber bei rund 31,5 Mil­li­ar­den Euro. In den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten, also von Dezem­ber 2021 bis Novem­ber 2022, stieg die Ent­gelt­sum­me im Ver­gleich zu den zwölf Mona­ten davor um 4,7 Pro­zent, so die Statistiker.

Foto: Stahl­pro­duk­ti­on, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.