Dienst­leis­tungs­sek­tor macht weni­ger Umsatz

Wies­ba­den (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Der Umsatz im Dienst­leis­tungs­sek­tor in Deutsch­land ist zuletzt gesun­ken. Im Okto­ber 2022 war er sai­son­be­rei­nigt real 0,7 Pro­zent nied­ri­ger als im Sep­tem­ber, teil­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt (Desta­tis) nach vor­läu­fi­gen Ergeb­nis­sen am Mitt­woch mit. Nicht preis­be­rei­nigt ging der Umsatz um 0,9 Pro­zent zurück. 

Trotz die­ses Rück­gangs waren die Umsät­ze ver­gli­chen mit dem Vor­jah­res­mo­nat Okto­ber 2021 real 7,7 Pro­zent und nomi­nal 12,1 Pro­zent höher. Gegen­über dem Vor­kri­sen­ni­veau vom Okto­ber 2019 stie­gen die Umsät­ze real um 3,3 Pro­zent und nomi­nal um 17,0 Pro­zent, so die Sta­tis­ti­ker. Finanz- und Ver­si­che­rungs­dienst­leis­tun­gen wer­den in den Daten nicht berücksichtigt.

Foto: LKW, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.