Ex-Vize­prä­si­den­tin des EU-Par­la­ments Kai­li bleibt in U‑Haft

Brüs­sel (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Die ehe­ma­li­ge Vize­prä­si­den­tin des EU-Par­la­ments, Eva Kai­li, bleibt für einen wei­te­ren Monat in U‑Haft. Das teil­te die zustän­di­ge Staats­an­walt­schaft in Brüs­sel mit. Die­se wirft Kai­li neben Kor­rup­ti­on auch Mit­glied­schaft in einer kri­mi­nel­len Orga­ni­sa­ti­on und Geld­wä­sche vor. 

Zwei bel­gi­sche EU-Abge­ord­ne­te ste­hen eben­falls im Fokus. So soll Katar angeb­lich ver­sucht haben, Ent­schei­dun­gen des EU-Par­la­ments zu beein­flus­sen. Nach Bekannt­wer­den der Vor­wür­fe wur­de Kai­li als Vize­prä­si­den­tin des EU-Par­la­ments abgesetzt.

Foto: EU-Par­la­ment in Straß­burg, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.