For­sa: Uni­on und Grü­ne legen zu – SPD schwächer

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – In der aktu­el­len Sonn­tags­fra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts For­sa haben sich die Uni­ons­par­tei­en und die Grü­nen leicht ver­bes­sert. In der Erhe­bung für die Sen­der RTL und ntv leg­ten bei­de jeweils um einen Pro­zent­punkt zu. CDU/CSU kom­men damit auf 29 Pro­zent, die Grü­nen auf 20 Prozent. 

Die SPD (18 Pro­zent) und die sons­ti­gen Par­tei­en (8 Pro­zent) ver­lie­ren unter­des­sen jeweils einen Pro­zent­punkt. Die Wer­te von FDP (7 Pro­zent), Links­par­tei (5 Pro­zent) und AfD (13 Pro­zent) blei­ben unver­än­dert. Der Anteil der Nicht­wäh­ler und Unent­schlos­se­nen ent­spricht mit 23 Pro­zent in etwa dem Anteil der Nicht­wäh­ler bei der letz­ten Bun­des­tags­wahl (23,4 Pro­zent). Die Daten wur­den vom 3. bis 9. Janu­ar erho­ben. Daten­ba­sis: 2.502 Befragte.

Foto: Anna­le­na Baer­bock und Fried­rich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.