Jeder Zwei­te schließt „digi­ta­le Ent­halt­sam­keit” aus

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Eine knap­pe Mehr­heit der Deut­schen (51 Pro­zent) schließt eine „digi­ta­le Ent­halt­sam­keit” im Jahr 2023 für sich aus. Das ist das Ergeb­nis einer Umfra­ge des IT-Bran­chen­ver­ban­des Bit­kom, die am Diens­tag ver­öf­fent­licht wur­de. Im Gegen­satz dazu wol­len 41 Pro­zent der Deut­schen, die digi­ta­le Gerä­te und Anwen­dun­gen nut­zen, auf das eine oder ande­re im neu­en Jahr zeit­wei­se verzichten. 

20 Pro­zent pla­nen, meh­re­re Wochen ein bestimm­tes Gerät oder etwa eine bestimm­te App abzu­schal­ten. Zwei Pro­zent wol­len einen Monat oder län­ger ver­zich­ten. Nur weni­ge Tage abzu­schal­ten, kön­nen sich 14 Pro­zent der Befrag­ten vor­stel­len. Für die Erhe­bung befrag­te Bit­kom Rese­arch tele­fo­nisch 1.005 Per­so­nen ab 16 Jah­ren in Deutschland.

Foto: Frau mit Smart­phone, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.