„Letz­te Gene­ra­ti­on” stört Drei­kö­nigs­tref­fen der FDP

Stutt­gart (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Mut­maß­li­che Mit­glie­der der Kli­ma­ak­ti­vis­ten­grup­pe „Letz­te Gene­ra­ti­on” haben am Frei­tag das Drei­kö­nigs­tref­fen der FDP gestört. Zu Beginn der Rede von Par­tei­chef Chris­ti­an Lind­ner im Stutt­gar­ter Opern­haus unter­bra­chen ihn zwei Män­ner mit Zwi­schen­ru­fen und ent­roll­ten von den obe­ren Rän­gen ein Pla­kat mit der Auf­schrift „Bes­ser nicht regie­ren als falsch – dar­um Tem­po­li­mit sofort”. Lind­ner sag­te: „Klebt euch fest, nehmt viel Kle­ber, denn wenn ihr hier klebt, könnt ihr nie­man­den sonst behindern.” 

Nach weni­gen Momen­ten wur­den die bei­den Män­ner aller­dings rela­tiv pro­blem­los aus dem Saal geführt. Lin­der rief den Akti­vis­ten nach, sie soll­ten eine eige­ne Par­tei grün­den, um mit demo­kra­ti­schen Mit­teln für ihre Posi­ti­on zu werben.

Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.