Rhein­me­tall könn­te ins­ge­samt 139 Leo­pard-Pan­zer liefern

Ber­lin (dts Nach­rich­ten­agen­tur) – Der Rüs­tungs­kon­zern Rhein­me­tall könn­te ins­ge­samt 139 Leo­pard-Pan­zer der Typen 1 und 2 lie­fern. Das berich­tet das „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land” in sei­nen Diens­tag­aus­ga­ben unter Beru­fung auf einen Spre­cher des Unter­neh­mens. „Vom Leo­pard 2A4 ver­fü­gen wir noch über 22 Fahr­zeu­ge, die wir ein­satz­be­reit machen und an die Ukrai­ne lie­fern könn­ten”, sag­te er dem RND. „Die Instand­set­zung die­ser Fahr­zeu­ge wür­de ein knap­pes Jahr dau­ern. Eine Aus­lie­fe­rung wäre Ende 2023/Anfang 2024 mög­lich. Hin­zu kom­men 29 Leo­pard 2A4, die wir für die Ring­tausch-Pro­jek­te in Arbeit haben und die wir bereits im April/Mai 2023 fer­tig haben werden.” 

Der Spre­cher füg­te hin­zu: „Vom Leo­pard 1 könn­ten wir 88 Fahr­zeu­ge ver­füg­bar machen.” Dabei sei die Gemenge­la­ge auf­grund der sicher­heits­po­li­ti­schen Rah­men­be­din­gun­gen, ver­schie­de­nen For­men der direk­ten bezie­hungs­wei­se indi­rek­ten Lie­fe­rung sowie der wech­seln­den Prio­ri­tä­ten bei Auf­trä­gen „sehr vola­til”. „Daher ist es zum Bei­spiel schwer, kon­kre­te Zeit­räu­me für Aus­lie­fe­run­gen zu benen­nen”, sag­te der Sprecher.

Foto: Bun­des­wehr-Pan­zer ´Leo­pard 2´, über dts Nachrichtenagentur

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.