G7: Bay­erns Innen­mi­nis­ter rech­net nicht mit Krawallen

Bayerischer Innenminister - Joachim Hermann - CSU-Politiker - StaatsministerFoto: Bayerischer Innenminister Joachim Hermann, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Joa­chim Herr­mann rech­net beim G7-Gip­fel Ende Juni im baye­ri­schen Schloss Elmau eher nicht mit Krawallen.

„Die Anrei­se gewalt­be­rei­ter Chao­ten ist lei­der nicht aus­zu­schlie­ßen”, sag­te er dem „Redak­ti­ons­netz­werk Deutsch­land” (Frei­tag­aus­ga­ben). „Die Poli­zei hat das aber auf dem Schirm und tauscht sich eng mit den Kol­le­gen aus dem In- und Aus­land aus”. Herr­mann füg­te hin­zu: „Die Mobi­li­sie­rung ist zum jet­zi­gen Zeit­punkt deut­lich gerin­ger als beim G20-Gip­fel in Ham­burg 2017. Eine wesent­li­che Rol­le dürf­te dabei auch der NATO-Gip­fel vom 28. bis 30. Juni in Madrid spie­len. Mög­li­cher­wei­se wird es ins­be­son­de­re die Kra­wall­ma­cher aus den umlie­gen­den Staa­ten eher dort­hin zie­hen. Außer­dem hat ein US-Prä­si­dent Trump 2017 im links­ra­di­ka­len Lager wesent­lich mehr pola­ri­siert als Oba­ma 2015 oder aktu­ell Prä­si­dent Biden”,

Man set­ze auf eine star­ke Poli­zei­prä­senz sowie auf ein kon­se­quen­tes und vor allem früh­zei­ti­ges Ein­grei­fen bei Straf­ta­ten und Sicher­heits­stö­run­gen, sag­te der CSU-Poli­ti­ker. „Ein Bau­stein unse­res Schutz­kon­zep­tes wer­den eigens ein­ge­rich­te­te poli­zei­li­che Kon­troll­stel­len sein. Damit wol­len wir anrei­sen­de Kra­wall­ma­cher gezielt aus dem Ver­kehr zie­hen. In unse­re Ein­satz­kon­zep­te ist auch die Bun­des­po­li­zei eng ein­ge­bun­den. Wir sind bereits in enger Abstim­mung mit dem Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um, damit vor und wäh­rend des G7-Gip­fels zusätz­lich auch an allen deut­schen Bin­nen­gren­zen Grenz­kon­trol­len ein­ge­führt wer­den”. Rund um das Schloss wür­den zwei Sicher­heits­be­rei­che ein­ge­rich­tet, kün­dig­te Herr­mann an. Bei­de Sicher­heits­be­rei­che wür­den am 19. Juni geschlos­sen. Ab die­sem Zeit­punkt sei ein Betre­ten der Berei­che nur noch mit einer ent­spre­chen­den Akkre­di­tie­rung mög­lich. Der Gip­fel selbst beginnt erst eine Woche spä­ter, am 26. Juni, und endet am 28. Juni.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.